Logo

Übernahme der rechtichen elterlichen Sorge - Betreuungsverein Diakonie Ruhr-Hellweg e. V.

Arbeitgeber
Diakonie Ruhr-Hellweg e. V., Geschäftsstelle Hamm , Südstr. 29, 59065 Hamm
Arbeitgeberbeschreibung

Manchmal können Eltern die rechtliche Sorge für ihr Kind nicht wahrnehmen. In sehr bedrohlichen Situationen kann das Gericht den Eltern das Sorgerecht entziehen. In einem solchen Fall wird dem Kind durch das Gericht ein Vormund zur Seite gestellt. Dieser vertritt das Kind in allen rechtlichen, finanziellen und pädagogischen Fragen. Das Wohl des Kindes steht dabei im Mittelpunkt. So sorgt der Vormund für ein verlässliches Umfeld, in dem der notwendige Schutz, Geborgenheit, Fürsorge, Förderung und Entwicklung gewährleistet werden kann. Häufig bieten Verwandte dieses neue Zuhause. Ein verantwortungsvoller Weg kann jedoch auch die Vermittlung in eine Pflegefamilie oder in ein Heim sein.  Der Vormund organisiert diese Hilfen und arbeitet mit unterschiedlichen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe zusammen. Die MitarbeiterInnen des Betreuungsvereins ergreifen unabhängig die Partei des Kindes und sorgen als Vormund für die Finanzierung und rechtliche Durchsetzung von Ansprüchen z. B. gegenüber Behörden und ggf. auch Verwandten.

Ort
Hamm
Stellenbeschreibung

Übernahme der rechtlichen elterlichen Sorge

Stellenanforderungen

Zuverlässigkeit, Einfühlunsvermögen, Führungszeugnis

Region
Hamm
Kategorie
ab 18 Jahre, weiblich/männlich
Fachgebiet
b) mit Kindern
c) mit Jugendlichen
e) mit Familien
Kontakt
Diakonie Ruhr-Hellweg e. V. Frau Gartmann-Jakob
Südstr. 29, 59065 Hamm
02381/544000
cgartmann-jakob(at)diakonie-ruhr-hellweg.de